Beiträge

Zahnarzt Wunderlich München als Bergführer

Moderne Endodontie erfordert viel Wissen.

Was ein Zahnarzt mit einem Bergführer gemeinsam hat…

 

Wenn man heutzutage etwas wissen will, wird schnell mal gegoogelt. Und meistens spuckt die Suchmaschine dann auch etwas Verwertbares aus. Uns Zahnärzte interessiert ab und an, was unsere Patienten so googeln, wenn sie ein Problem haben.

Häufig scheint z.B. das Problem zu sein, dass es nach einer Wurzelkanalbehandlung zu Zahnschmerzen kommt. Der Suchbegriff „Zahnschmerzen nach Endodontie“ spuckt gleich 373.000 Resultate aus.

Fleißig nehmen sich viele Zahnärzte des Themas an und beschreiben, warum es auch nach einer Wurzelbehandlung wieder zu Zahnschmerzen kommen kann. Ein paar Rechtsanwälte melden sich auch gleich zu Wort und in verschiedenen Medien kann man darüber lesen. Auch das Wort „Notfall-Endodontie“ taucht hier auf. Es gibt sogar klinische Untersuchungen zu den unterschiedlichen Erfolgsraten der Notfalltherapie.

Endodontie, Endodontologie oder Wurzelkanalbehandlung

– diese Wörter werden synonym verwendet und meinen das Gleiche – ist nicht umsonst ein Spezialgebiet der Zahnmedizin und erfordert viel Wissen und Erfahrung.

In einem der letzten Beiträge habe ich Ihnen Frau Jenny Kraiser vorgestellt. Ich freue mich sehr, dass sie unser Praxisteam tatkräftig unterstützt und mit ihrem Wissen ergänzt. Zum Beispiel hat sie für ihre Ausbildung zum Schwerpunkt Endodontie ein einjähriges Curriculum absolviert.

Curriculum Endodontie

In unserem heutigen Beitrag möchte ich Ihnen etwas näherbringen, was man im Curriculum Endodontie an wichtigem Spezialwissen lernt.

Die Notfall-Endodontie ist auch ein Bestandteil dieses Curriculums. Sie stellt einen wichtigen Schritt zur Schmerzausschaltung in kürzester Zeit dar. Dabei ist es wichtig, durch wenige Behandlungsschritte eine Einleitungstherapie mit effektiver Schmerzbehandlung zu erzielen, die dem Zahnarzt später die Kanalaufbereitung in einer zweiten Sitzung nicht erschwert. Das ist wichtiges Wissen und sollte beherrscht werden.

So wie ein Bergführer neben seinen Kenntnissen effiziente Maßnahmen in erster Hilfe drauf haben sollte. Aber, um bei diesem Beispiel zu bleiben, wäre es nicht viel geschickter, der Bergführer hätte durch sein Wissen und seine Erfahrung am Berg erst gar keinen Notfall?

Jaaah, werden Sie jetzt vielleicht einwenden, es gibt immer unvorhergesehene Situationen, die der Bergführer nicht beeinflussen kann, ein Steinschlag, eine Lawine, ein plötzlicher Wetterumschwung. Und genauso gibt es manchmal Zahnschmerzen nach einer Wurzelbehandlung, die der Zahnarzt auch nach sehr gewissenhafter Arbeit nicht verhindern kann.

 

Wichtige Module im Curriculum Endodontie

Inzwischen gibt es Untersuchungen, die belegen, dass die Erfolgswahrscheinlichkeit, einen Zahn zu erhalten, sich von etwa 65 auf über 90% erhöhen lässt, wenn die richtige Kombination aus Wissen, Erfahrung und modernen Techniken zusammenkommt. Und genau das ist der Ansatz in unserer Praxis.

Der Kursaufbau im Curriculum Endodontie orientiert sich an den aktuellen Richtlinien der Europäischen Gesellschaft für Endodontologie. Die letzten Jahre haben einen großen technischen Fortschritt gebracht. Moderne Endodontologen arbeiten mit Mikroskop, setzen sogenannte Nickel-Titan-Feilen ein und arbeiten mit Warmfülltechnik, um mal ein paar Fachbegriffe zu nennen.

Viel interessanter ist aber der enorme Wissenszuwachs in punkto Reinigung, Desinfektion und Formgebung sowie biologischer Sicht der Therapie.

Die Endodontie hat auch inzwischen deshalb eine hohe Erfolgsquote, weil es heute vor allem effektive antibakterielle Maßnahmen gibt. So steht uns mittlerweile eine breit gefächerte Palette von Spüllösungen und technischen Hilfsmitteln zur Verfügung.

Optimale Versorgung nach der Wurzelkanalbehandlung

Die frühzeitige postendodontische Versorgung beeinflusst den Gesamterfolg maßgeblich und ist deshalb auch ein wichtiger Baustein im Curriculum Endodontie. Wird die „Behandlung danach“ ernst genommen, lassen sich viele Fälle von Schmerzen nach einer Wurzelbehandlung vermeiden.

Natürlich haben wir Inhalte aus dem Curriculum Endodontie hier nur ansatzweise, stark vereinfacht und auch nicht vollständig dargestellt. Wir möchten Ihnen mit unserem Beitrag gerne verdeutlichen, dass Frau Kraiser und ich alles tun, um wirklich exzellente Bergführer zu sein.

Nur dann, wenn wir wirklich keinen Einfluss auf Zahnschmerzen nach einer Endodontie hatten, wollen wir zum Notfallkoffer greifen.

Zahnarzt Dr. Hermann Wunderlich und Zahnärztin Jenny Kraiser in Zahnarztpraxis Dr. Wunderlich in München Sendling

Glauben Sie an Fügungen?

Manche sagen ja, dass nichts im Leben Zufall ist. Nur weiß man das meistens erst hinterher.
Jedenfalls wusste ich noch nicht, als ich im Seminar von Prof. Gutowski mit der Dame neben mir ins Gespräch kam, dass wir wenige Monate später zusammenarbeiten würden. Am 02.01.2018 ist es soweit und Frau Jenny Kraiser kommt als weitere Zahnärztin in unser Team.

Meine Praxisphilosophie

Nun, jeder der mich ganz gut kennt, der weiß, dass ich sehr großen Wert auf qualitativ hochwertige Methoden und Techniken lege, die meinen Patienten einen wirklichen Mehrwert liefern.

Mit der SOLO-Prophylaxe habe ich eine Form der Vorbeugung eingeführt, die es Ihnen auch zuhause ermöglicht, eine wirkliche effiziente Gesunderhaltung Ihrer Zähne zu betreiben. Wenn Sie davon noch nicht überzeugt sind, kommen Sie donnerstags in einen meiner Vorträge.

Zahnerhalt first, wie man heute so schön sagt, seit in den USA gewählt wurde. Wurzelkanalbehandlungen führe ich nur mit Mikroskop und weiteren modernen Techniken durch, die die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Zahn erhalten werden kann, auf über 90% erhöhen.

Wenn Zähne ersetzt werden müssen, z.B. mit Implantaten, dann ist es mir auch hier wichtig, ein gutes und für den Patienten schonendes Verfahren zu haben, das auch für die Mehrzahl bezahlbar ist. So zog MIMI in meine Praxis ein – nein das ist keine Frau – es handelt sich hier um die minimal invasive Methode der Implantation.

Und leider ist es so. Im einen oder anderen Fall müssen wir eine Zahnprothese anfertigen. Und da geht für mich kein Weg an Prof. Gutowski vorbei.

Im Prof. Gutowski Seminar

Kompetenz erlangt man durch langjährige Erfahrung und durch ständige Weiterbildung. In den Gutowski-Seminaren wird anwendbares Wissen von hochqualifizierten Referenten in Live-Demonstrationen am Patienten vermittelt.

Don´t tell me, show me“ ist das Motto dieser Seminare.

Teilnehmer an diesen Weiterbildungen wollen alle bessere Zahnärzte werden, zu jedem Zeitpunkt ihrer Karriere. Und so sitzt da Jenny Kraiser neben mir, die ebenfalls eine bessere Zahnärztin werden will.

Hochwertige Endodontie

Auch Frau Kraiser interessiert sich für Wurzelkanalbehandlungen mit Mikroskop. Das wurde in der weiteren Unterhaltung schnell klar. Ich lud sie ein, gerne einmal bei mir in der Praxis zu hospitieren. Es stellte sich heraus, dass Frau Kraiser gerade ihr einjähriges Curriculum in Endodontie absolvierte. Sie kam noch ein paar Mal zu mir, um einige Patienten zu dokumentieren und wir lernten uns dabei ganz gut kennen.

Zusammenarbeit mit Frau Kraiser

Nach ihrem Curriculum ist Frau Kraiser Zahnärztin mit Schwerpunkt Endodontie. Inzwischen absolviert sie einen Kurs, um –  wie ich  – die minimal invasive Methode der Implantation zu erlernen. Und so nimmt diese Fügung ihren Lauf. Auch für die SOLO-Prophylaxe konnte sich Jenny Kraiser schnell begeistern. Was liegt da näher, als künftig zusammen zu arbeiten – im Team?

Willkommen im Team Dr. Wunderlich

Ich freue mich jedenfalls sehr, dass Frau Kraiser nicht nur eine Zahnärztin ist, die mitarbeitet, sondern die in der Zukunft auch voll und ganz meine Praxisphilosophie mittragen wird.

Für Sie als Patient hat das den Vorteil, dass sich in unserem Beratungskonzept eine einheitliche Vorgehensweise widerspiegeln wird, was mir sehr wichtig ist.

Lassen Sie mich Ihnen nun Frau Kraiser kurz vorstellen:

Bis 1999 studierte Jenny Kraiser Zahnmedizin in Peru. Nach privatzahnärztlicher Tätigkeit in und um München erwarb sie 2011 die deutsche Approbation. Zuletzt arbeitete sie als angestellte Zahnärztin in einer Praxis in Erding.

Frau Kraiser ist sehr fortbildungsinteressiert in den Bereichen Parodontologie, Endodontie, Implantologie und Prothetik. Darüber hinaus ist sie Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Endodontologie und zahnärztliche Traumatologie (DGET) und in der DGZMK, der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde.

Seit 2012 engagiert sie sich zusätzlich ehrenamtlich im Hilfswerk Zahnmedizin Bayern unter der Schirmherrschaft der Bayrischen Landeszahnärztekammer. Frau Kraiser spricht auch perfekt Spanisch, was uns etwas internationaler werden lässt.

Wird sich etwas verändern?

Ab 02.01.2018 ist Frau Kraiser mit im Team. Sie wird sich erstmal gründlich einarbeiten. Später werden wir dann darüber nachdenken, inwieweit sich durch die größere Behandlungskapazität vielleicht Öffnungszeiten und das Terminmanagement zu Ihrem Vorteil verändern können.

Unser Praxisteam wünscht Ihnen ein frohes und gesundes und möglichst zahnschmerzfreies 2018

Ihr Dr. Hermann Wunderlich